Wertvolle Fracht

Originaltitel: Precious Cargo
 
Staffel: 2
 
Note: 3+
 
Kritik von: Alex Bernhardt
 
 
 
 
 

Inhalt:
Die Enterprise reagiert auf das Notsignal eines retellianischen Frachters. Die beiden Piloten geben an, dass die Lebenserhaltung einer Stasiskammer langsam ausfällt. In dieser Kammer befindet sich ein Passagier, der aufgrund der langen Flugzeit in Stase musste.

Trip macht sich an die Arbeit, während Archer die beiden Retellianer zum Essen einlädt. Plötzlich wacht die Frau auf. Nachdem sie von Trip aus der Kammer befreit wurde, taucht auf einmal einer der Piloten auf und schlägt den Chefingenieur nieder. Gleichzeitig ruft er den anderen Retellianer zu sich, der noch beim Essen mit Archer ist. Dieser steht unvermittelt auf und geht. Der Captain beginnt misstrauisch zu werden und versucht Commander Tucker zu rufen - doch der antwortet nicht. Archer lässt den Retellianer, der sich noch an Bord befindet, aufhalten. Da aktiviert der Frachter plötzlich seinen Antrieb, reißt sich von der Enterprise los und geht auf Warp. Zwar kann das Sternenflottenschiff das Schiff einholen und seinen Antrieb ausschalten, doch wird der Warpantrieb der Enterprise durch ein Gas beschädigt, dass der Frachter ablässt und danach wieder auf Warp geht.

Tucker ist inzwischen wieder aufgewacht und wird gezwungen, die Stasiskammer fertig zu reparieren. Da findet der Chefingenieur seinen Universalübersetzer wieder und kann sich endlich mit der Frau unterhalten.
Wie sich herausstellt, ist Kaitaama, so ihr Name, keine Passagierin, sondern eine gefangene kriosianische Prinzessin. Die Retellianer erpressen die Königsfamilie mit ihr. Sie verlangt von Tucker, alles zu tun, damit deren Forderungen erfüllt werden, da sie zu glauben scheint, dass sie dann bald frei kommt.
Doch der Trip ist nicht gewillt, die Geisel zu spielen und flüchtet zusammen mit Kaitaama in eine winzig kleine Rettungskapsel.

Archer versucht inzwischen aus dem gefangenen Retellianer die Warpfrequenz des Frachters herauszubekommen, damit die Enterprise die Verfolgung wieder aufnehmen kann. Doch angeblich weiß der Gefangene nichts darüber.
Mit einem Trick versucht der Captain die gewünschten Informationen zu bekommen. Angeblich ist T'Pol eine Richterin an Bord, die das Fehlverhalten der Crew bestraft. Auch die Todesstrafe kommt dabei zur Anwendung. Laut Archer hat die Enterprise dadurch schon sieben Besatzungsmitglieder verloren. Der Retellianer ist davon so geschockt, dass er beim Anblick von T'Pol sofort die Frequenzen preisgibt.

Tucker hat inzwischen einen Sumpfplaneten entdeckt und ist doch gelandet. Zwar meckert die Prinzessin ständig herum und ist mit dem derzeitigen Komfort überhaupt nicht einverstanden, doch bleibt ihr letztendlich keine Wahl.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommen sich der Chefingenieur und Kaitaama sogar näher. Da entdeckt Trip, dass die Rettungskapsel ein Notsignal aussendet. Er befürchtet, dass die Retellianer das Signal entdecken könnten und deaktiviert den Transiver.
Doch es ist zu spät. Plötzlich steht der verbleibende Frachterpilot vor dem Paar. Zwar versucht Tucker in einem klassischen Faustkampf zu bezwingen, doch sind diese Retellianer stärker, als er dachte. Nur mit der tatkräftigen Unterstützung der Prinzessin gelingt es, die Bedrohung zu eleminieren.

Da trifft auch schon die Enterprise ein, die die beiden Flüchtlinge an Bord und die Retellianer in Gewahrsam nimmt.
Nach einem letzten Kuss verabschiedet sich auch Kaitaama von Trip und geht an Bord eines kriosianischen Schiffes.
 
Kritik:
Wer hätte gedacht, dass es neben dem Captain auch andere Crewmitglieder schaffen, die Alienfrauen zu verführen. Die Folge erinnert dadurch, besonders zum Ende hin, sehr an die klassischen Abenteuer Kirks. Das ist zwar ab und zu auch ganz nett mit anzusehen, aber die Geschichte in ihrer Gesamtheit ist dadurch viel zu vorhersehbar.
Gefangene Prinzessin flüchtet auf einen einsamen Planeten, verliebt sich in einen der Hauptdarsteller und wird gerettet. Anschließend folgt die obligatorische Trennung der Liebenden. Ende. Selbst jeder drittklassige Hollywoodfilm bedient sich dieser Thematik. Ein Jeder konnte sich, nachdem er festgestellt hat, dass Kaitaama eine Gefangene ist, den Rest der Story selbst denken. Wieder vermisse ich ein klein wenig Innovation in den Geschichten.

Doch ich möchte die positiven Aspekte dieser Episode nicht ganz unter den Tisch fallen lassen. Die Vorstellung von Jonathan "Ich hab Angst vor Richterin T'Pol" Archer war hinreißend. Hätte man nicht gewusst, der er nur eine Geschichte erzählt, hätte man es ihm fast abgenommen. Auch der anschließende Auftritt der Vulkanierin in den traditionellen Gewändern ihres Volkes war einfach fantastisch.
Und zu guter Letzt gab es ja noch den Kampf Mensch gegen Retellianer - auch wenn ich mich dabei gefragt habe, warum Trip den Gegnern immer in Unterwäsche entgegentritt...

"Wertvolle Fracht" bleibt letztendlich zwar nur eine eher durchschnittliche Folge, doch kann sie durch die angesprochenen kleinen Highlights den tristen Fernsehabend interessanter machen.

Spannung: 3/5 | Erotik: 1/5 | Anspruch: 2/5 | Humor: 1/5 | Inhalt: 2/5